Der Arbeitnehmerflügel der CDU feierte seinen diesjährigen „Tag der CDA“ am 5. September 2020. Angesichts der Corona-Auswirkungen setzen sich die Christlich-Sozialen für eine Besserstellung von kleinen Einkommen ein.

Dazu sagte der Kreisvorsitzende Jan Hoyer: „Wir sehen mit Sorge, dass besonders Ge-ringverdiener unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie leiden. Wer im Einzelhan-del, der Gastronomie oder der Logistik arbeitet, hatte schon vor Corona kaum genug zum Leben. Für uns ist deshalb klar: Harte Arbeit zusammen mit niedrigen Löhnen müssen ein Ende haben. Deswegen müssen wir dringend Tarifverträge ausweiten.“
„Nur noch jede und jeder zweite Beschäftigte wird heute durch einen Tarifvertrag ge-schützt. Das wollen wir ändern. Das Tarifvertragssystem muss gesetzlich gestärkt wer-den. Notwendig sind zwingende Tariftreue bei öffentlichen Aufträgen, eine kollektive Nachwirkung von Tarifverträgen sowie eine erleichterte Allgemeinverbindlichkeit“, betont Hoyer.

Bild: pixabay.com

« Antrag des CDA Kreisverbandes Vechta wird auf dem online CDA Niedersachsentag einstimmig beschlossen CDA bringt zahlreiche Anträge für CDU-Niedersachsen-Parteitag ein »